LARP-Netz   | LarpKalender | Larpinfo | Larp-Welt | LarpFAQ | Larp-Bilder | Larp-Chat | LarpEvents | Larp-Planung | LarpWiki | LARPzeit

Schutz vor spamenden LARP-Veranstaltern

Hin und wieder bekommt man Mails von LARP-Veranstaltern, mit denen man noch nie was zu tun hatte. Das kann sehr ärgerlich sein, gerade wenn der Veranstalter der Meinung ist, jeder hätte einen DSL-Anschluss und Mails mit 2 MB Größe wären kein Problem... Da gibt es aber ein paar Mittelchen:

1. Sagt denen einfach Bescheid das ihr das nicht möchtet

Eine einfache Mail "Ich möchte von euch keine CONWerbung dürfte bei den meisten reichen.

2. Benutzt Thunderbird oder ein ähnlich kluges email-Programm

Thunderbird erlaubt nämlich, zunächst nur ein paar KB einer Mail runterzuladen. Erst per Knopfdruck läd man explizit den Rest runter.

3. Datenschutzrechtliche Auskunft

Nach §34 BDSG muss der Werbungsversender unentgeldlich Auskunft darüber geben, woher er die Adresse hat. Das macht ein bisschen Arbeit für den anderen und schreckt den Versender vielleicht etwas ab. Das würde ich natürlich nur machen, wenn mir nicht klar ist, woher der Versender die Adresse hat.

4. rechtliche Massnahmen

Im Normalfall sind die ersten Schritte vollkommen ausreichend. Manchmal sind Leute allerdings uneinsichtig. Dann kann man weitere Schritte überlegen. Wenn der andere auf 3 nicht antwortet, kann man vor Gericht Auskunft verlangen. Das wird teuer - für den Versender, der muss nämlich zahlen. Wenn trotz Verbot der andere weiter spamt, dann kann man ihn abmahnen (mit Anwaltshilfe oder ohne).
Zu den rechtlichen Maßnahmen würde ich aber nur bei penetranter Störung greifen. Kostet halt auch Zeit.

weiterführender Link

BSI-Broschüre über Spam
Autor(en) dieser Seite:
Carsten Thurau

letzte Änderung:
15.05.05
Anmerkungen zur Seite
selbst eine Anmerkung machen

Navigationsframe
einschalten/ ausschalten

Suche

What's new powered by crawl-it