LARP-Netz   | LarpKalender | Larpinfo | Larp-Welt | LarpFAQ | Larp-Bilder | Larp-Chat | LarpEvents | Larp-Planung | LarpWiki | LARPzeit

die Idee

Zu Anfang steht natürlich die Idee: wir möchten ein CON machen. Dazu sollte man sich  Gedanken über die wichtigsten Punkte  machen
  1. Was für ein CON? (Hofhaltung, Action-geladen, Comedy ...) Dazu kommen gleich noch Anmerkungen.
  2. Wieviel Teilnehmer? Die Zahl der Teilnehmer hängt natürlich von der Lokation ab. Für Anfänger-Orgas kann es übrigens sinnvoll sein, erst einmal klein anzufangen, mit 50 Leuten auf einem EinladungsCON. Danach wißt ihr, ob a) ihr es könnt und b) ihr es noch wollt.
  3. Welche Teilnehmer? Ist es ein EinladungsCON oder nicht? Welche Spieler(gruppen) will ich unbedingt dabei haben? Kann ich auch größere Gruppen zulassen?
  4. Wo soll es stattfinden? Zuerst einmal: soll es ein Burg, Jugendherbergs-, Zeltplatz-CON sein, oder alles davon, oder etwas vollkommen anderes.
  5. Wer macht SL und Orga? (SL leitet das Spiel, Orga organisiert alles drumherum, von der Burg bis zum Klopapier. Orga und SL müssen natürlich zusammenarbeiten und bestehen häufig aus den gleichen Personen.)
Natürlich sollte man auch eine generelle Idee haben, und schon den Rahmen festlegen. Sonst hat man a) das Problem, das einem partout nichts einfällt, was man eigentlich machen will, oder b) jeder Spielleiter möchte gerne was anderes. Und es schwierig eine Hofhaltung, ein High-Magic-AbenteuerCON und ein StarWars-Elemente zusammenzumischen.

Noch bevor man weitere Planungen über Plot, Lokation, Geld oder ähnliches machen sollte, sollte man sich vorher darüber klar werden, welche Art von Con man überhaupt organisieren will, weil die unterschiedlichen Plots ganz unterschiedliche Anforderungen stellen:

Hier einige Conarten mit Kommentaren:

  1. Ambientecon: Ein Con, auf dem der Anteil des geselligen Zusammensein bestimmend ist, es gibt keine großen Kämpfe, wichtig ist hierbei das schöne Rollenspiel untereinander.
  2. Plot-Con: Das sind die Cons, wo es darum geht, das die Spieler ein ganz gewisses Rätsel oder eine Aufgabe lösen müssen, so z.B.: Wo ist die Prinzessin hin, wie befreien wir den Drachen ( oder verhindern dasselbe ) oder wie bergen wir Riesenexkremente, um ein Ritual damit durchzuführen?
  3. Hofhaltungscon: Eine mittelalterliche Hofhaltung mit ihren Tänzen, Festen und ähnlichem wird simuliert, keine Kämpfe
  4. WRDW- Cons ( Wir Retten Die Welt ): Die gängigste Conidee, Irgend etwas bedroht den Platz/ die Welt / das Universum, kommt meistens aus Dimensionstoren und ist BÖÖÖÖÖSE.
  5. Schlachtencons: Wie ein Krieg im Mittelalter ( theoretisch ). Zwei oder mehr Heere ( eher Heerleins ) kämpfen gegeneinander um etwas, meistens zu gewinnen.
  6. Dungeoncons: Cons, die im wesentlichen daraus bestehen, das es irgendwo große Höhlen ( meistens aus Holz und Plastikplane ) gibt, die von Gruppen durchstreift werden.
  7. Kultur- Cons: Cons, die im wesentlichen eine Kultur bespielen und daher besondere Anforderungen haben, die mit der Kenntnis derselben zu tun haben.  Beispiel: Söderland.
Nun folgt die verbesserte Gertz-Matrix für CON-Typen als grobe Richtlinie.
 
 
Conart bestes Gelände Menge SL Menge SC Menge NSC Fundus-Anforderung CharakterNSC nötiges Gelände
Ambiente Burg, Haus 2-3 bis 50 2-5 niedrig je nach Plot k. A.
Plot Burg, Haus 5-10 bis 150 20-60 sehr hoch je nach Plot k. A.
Hofhaltung Burg 1-2 bis 50 5-10 ( Pagen, schwer zu kriegen ) niedrig bis hoch Hausherr, sonst kaum Burg oder schönes Haus
WRDW Burg, Haus 5-10 bis 150 20-60 hoch je nach Plot k. A.
Schlachten Zeltplatz, freies Gelände viele, pro 20 Spieler einen  bis 500 10- 20 zur Logistik niedrig eigentlich keine großes Gelände
Dungeon Burg 5-10 bis 150, je nach Dungeongröße 15-30 sehr hoch bei Marke Selbstbau, weniger bei festen Räumen  je nach Plot kein kleines Haus, Burg mit großem Keller oder Gelände f. Dungeon
Kultur je nach Kultur (städtisch, wikingisch ...) 2-5 bis 50 ohne Kampf wenig, mit viele 15-20 hoch, da speziell wichtig gute NSC als Kulturträger je nach Kultur...oder Nomaden )

k.A. = Keine besonderen Anforderungen
Die Werte sollten als vernünftige Richt- oder Mindestmenge verstanden werden.

Anzumerken ist natürlich, daß diese Tabelle sehr subjektiv ist. Man kann jedes CON so aufwendig oder unaufwendig machen kann, wie man will, man muß nur mit dem Ergebnis auch klarkommen können. Außerdem sind viele CONs gemischt, d.h.: die Hofhaltung hat doch einen Plot, die Schlacht fällt mit einem KulturCON zusammen ...
 

Autor(en) dieser Seite:
Carsten Thurau
Andreas Gertz

letzte Änderung:
06.05.04
Anmerkungen zur Seite
selbst eine Anmerkung machen

anzeigen
Navigationsframe
einschalten/ ausschalten

Suche

What's new powered by crawl-it