LARP-Netz   | LarpKalender | Larpinfo | Larp-Welt | LarpFAQ | Larp-Bilder | Larp-Chat | LarpEvents | Larp-Planung | LarpWiki | LARPzeit

Ambientige Gegenstände

Hier kommen einfach mal ein paar Ideen, was man so alles einsetzen kann. Häufig sind es gerade die kleinen, aber permanent vorhandenen Dinge, die die Spieler gerne haben.
Kerzen Glühbirnen wirken halt nicht so mittelalterlich... Dabei sind Kerzen in Laternen besser als welche in Kerzenhaltern, da die Gefahr nicht so groß ist.
Felle wenn es etwas barbarischer ist, sind Felle sehr sinnvoll. Man kann sie z.B. einfach in die Ecke werfen und die Barbaren drauf lümmeln lassen, oder an die Wände hängen. Aber auch bei hohen Herrschaften sieht ein Ritterstuhl mit dem (intime selbstgejagten) Fell einfach schöner aus.
Tischtücher Tischtücher helfen, die hässlichen modernen Tische zu verbergen. Dann noch darauf Kerzenhalter mit Kerzen und alles sieht toll aus... Papiertischdecken gibt es in fast jeder Farbe, sie sind allerdings verhältnismäßig kostenintensiv und eben viel Müll. Deswegen bevorzugen wir Stofftischdecken.
Fensterbilder Fensterbilder sind einfach toll. Man kann damit eigentlich alles malen, von Chaossternen und Schafen bis zu grossen mittelalterlichen Bildern. Oder man klebt in jedes Zimmer noch das Symbol der örtlichen Gottheit. Fensterbilder haben auch den Vorteil der wiederholbarkeit, während andere Gegenstände z.B. Papiertischdecken oder Servietten den Vorteil haben, dass man sie nicht lagern muss und wegwerfen kann, wenn sie überlebt sind.
Essen Am Essen erkennt man häufig das Land. Auf WikingerCONs hängt man Hartwürste in der Ecke oder noch besser einen aufgehängten Stockfisch. Auf AdelsCONs hin und wieder ein paar Schokoladentäfelchen oder Kekse. Bei allen: Obst. Ausserdem sind Spezialitäten eines Landes sehr wichtig: in ganz Mittellande sind die Lyrier für ihren Fischlikör und die Allerländer aus Fürstenwalde für ihren Pfefferminz bekannt.
Musik/Geräusche Ist eigentlich ein eigenes Thema wert: Musik auf CONs. Musik kann z.B. in der Taverne schön sein - wenn man den Ghettoblaster nicht offen hinstellt. Geräusche können auch an anderer Stelle viel bringen, z.B. leise Windgeräusche in Dungeons.
Toll fand ich auf dem Tal der Rosen 2 in der Koboldtaverne die gebastelten und hinter Gitterstäben gefangenen Wichtelmusiker, hinter denen der Ghettoblaster verborgen war.
Tücher Bunte Tücher/Bänder an der Decke sind eine schöne Ergänzung bei Feiern in hohen Wänden.
Wappenröcke siehe Fahnen. Burgwachen wirken besonders gut, wenn sie in Uniform = gleichgestalteten Wappenröcken auftreten. Uniformität und Wiedererkennungseffekte sind im allgemeinen ein Zeichen von Stärke: wenn eine Gruppe schon von aussen zusammengehörig aussieht, wirkt sie besser. Die Uniformität wird natürlich noch grösser, wenn in der Umgebung weitere Zeichen dafür sind, dass die Gruppe zuhause ist, beispielsweise Banner mit dem Wappen.
Fahnen, Banner Es ist toll, wenn man merkt, in welchem Reich man ist oder mit welchen Adeligen man zu tun hat. Und da ist das Wappen einfach das Aussagekräftigste.
Wappenschilde siehe Fahnen. Aus dünnem Holz, Pappe oder Styropor machbar.
persönliche Kleinigkeiten Für NSCs wäre es toll, wenn sie persönliche Habe besäßen - die man ihnen auch wegdieben kann. Vielleicht sollte man generell eine "Krimskramskiste" in den Fundus stellen, aus der sich NSCs bedienen können. Da sollten Dinge drin sein, die SCs auch interessieren würden. Und man könnte Stoffbeutel machen, in denen die NSCs ihre "Habe" aufbewahren....
Vorhänge Vorhänge an den Wänden wirken vor allen Dingen bei Adeligen: das ist ein Zeichen guten Geschmacks.
Aschenbecher Da ist natürlich überhaupt die Frage, ob ihr Rauchen in den Gemäuern akzeptiert: über Rauchen auf CONs. Wenn ja, sollten Aschenbecher da sein, Raucher kommen sonst auf absurde Ideen, wo ihre Asche hingehört. Nehmt aber besser keine "normalen" Aschenbecher, sondern etwas schöner aussehendes, z.B. Tonblumenvasen mit Erde und Sand drin. Oder für nordische CONs Muscheln.
Wappenröcke oder einheitlicher Look der SL Das ist ein altes Streitthema. Manche finden es besser, wenn die SL outtime gewandet und damit auch schnell zu erkennen ist. Andere schwören auf Intime-Gewandung und Kennzeichnung durch z.B. Bänder oder verzichten gleich auf Kenntlichmachung der SL. Das ist einfach Geschmackssache. Überlegt aber einfach mal, ob ihr nicht Wappenröcke für die SLs macht. Am schönsten fand ich die Xenotischen SL-Wappenröcke, die tatsächlich einen Esel zeigten.
Geschirr und Becher Holzschalen etc. gibt es häufig auf Flohmärkten. Allerdings wuerde ich kein Geschirr mehr kaufen, aus dem ich nicht auch essen will. Tipp: Tonblumenuntersetzer sind billig, glasiert, spülmaschinenfest.
Metallschwerter Metallschwerter oder Holzschwerter kann man an die Wand hängen. Allerdings wird nicht jeder sein teures Schwert allein in der Öffentlichkeit lagern wollen. Das gilt natürlich auch für Latexschwerter, die im Fundus zu viel sind (ein Widerspruch in sich). Letzteres könnte zu so tollen Szenen wie in Filmen führen, bei denen sich Held und Anti-Held ein Schwert von der Wand nehmen und aufeinander eindreschen...
Die meisten dieser Sachen haben auch den Vorteil, dass man sie immer wieder verwenden kann.

Gebt der Fantasie eine Chance

Lasst eurer Fantasie einfach freien Lauf. Probiert etwas. Servietten mit Wappenaufdruck - warum nicht? Bei einem eher düsteren CON hat ein NSC einer Putte (kleine Kinderstatue) schwarze Fledermausflügel verpasst... sah schön aus und war eine 10 Minuten-Sache aus Pappe. Auf anderen CONs wurden grosse Muscheln als Aschenbecher gebraucht. Und auf einem bestimmten CON hatte ein Eremit ansehnliche Zeichnungen von Schafen in seiner Hütte... In Kirson lag eine ausgestopfte Schildkröte herum.

Für ehemals bewohnte aber verlassene oder verfluchte Orte ist toll, wenn man sieht, dass dort hier jemand gelebt hat....Abgebissenes Brot, halbgefülltes Glas Wein/Saft, verwelkte Blumen, Scherben, Staub...

Man kann übrigens auch übertreiben: beim Kirson 1 haben wir im Keller die bunten Partieglühbirnen rausgeschraubt. Und ich war dann sehr begeistert, Sonntag abends nochmal 200 bunte Lichter wieder reinschrauben. Ich gebe aber zu: der Keller sah intime viel besser aus ohne die Glühbirnen...

Autor(en) dieser Seite:
Carsten Thurau

letzte Änderung:
20.02.05
Quellen und Tipps:
Corinna Vanvlodorp
Jan Vanvlodorp
Kiro vom Clan Bär
Monika Kusch-Thurau
Dirk Schmitz
Anmerkungen zur Seite
selbst eine Anmerkung machen

Navigationsframe
einschalten/ ausschalten

Suche

What's new powered by crawl-it