LARP-Netz   | LarpKalender | Larpinfo | Larp-Welt | LarpFAQ | Larp-Bilder | Larp-Chat | LarpEvents | Larp-Planung | LarpWiki | LARPzeit

Die TimeOut-Besprechung

Es gibt unterschiedliche Ansichten, ob eine Abschlußbesprechung mit den SCs und den NSCs sinnvoll ist, und ob diese direkt an das TimeOut erfolgen sollte. Ich bin dafür.

Die Abschlußbesprechung kann folgende Funktionen haben:

  1. Die Beteiligten werden aus dem Spiel in die Wirklichkeit geholt.
  2. Es wird ein definiertes Ende gesetzt. Bei so manchem CONs gibt es das Problem, daß einige noch spielen, andere wieder nicht, und beide Gruppen sich gegenseitig stören. Das kann mit so einem Ende vermeiden.
  3. Sie soll die Moeglichkeit bieten, schon Feedback ueber die Veranstaltung auszutauschen, damit man besser verarbeiten kann, was vorgeht.
  4. Sie soll aber nicht exhibitionistisch sein. Niemand muss sich veraeussern, aber jeder kann ernsthafte Kritik anbringen.
  5. Er soll Rituale enthalten, aber nicht nur, damit die Beteiligten ihn auch mit "vollem Bewusstsein" erleben und nicht nur hinter sich bringen..
  6. Sie bietet allen Beteiligten die Möglichkeit, sich bei anderen für Spiel, Orga etc. zu bedanken oder jemanden zu loben, z.B. weil der jemand besonders gut Wunden ausspielt.
Achtung: wenn es euch um Kritik geht, ist die Abschlußbesprechung dafür geeignet, generelle Tendenzen aufzuzeigen. Fundierte Kritik bekommt ihr meistens nur im persönlichen Gespräch mit den Spielern.
Autor(en) dieser Seite:
Carsten Thurau
Corinna Vanvlodorp

letzte Änderung:
06.05.04
Anmerkungen zur Seite
selbst eine Anmerkung machen

Navigationsframe
einschalten/ ausschalten

Suche

What's new powered by crawl-it